Heute schon den Mindestlohn geprüft?

von Michael Meßmer am 21. Mai 2021

Herzlich Willkommen zum ersten Blogeintrag der Soll & Haben und gleichzeitig auch willkommen zu meinem ersten persönlichen Blogeintrag.

Das Wort „Blog“ oder auch „Blogging“ ist in aller Munde. Täglich begegnet es uns an vielfältigen Stellen, ob im Radio auf den neusten Reiseblog hingewiesen wird oder eine Firma für ihre neusten Blogbeiträge wirbt. Für mich persönlich ging dieses, mitterweile auch nichtmehr neuartige, Medium bisher komplett unter beziehungsweise habe ich gefragt, was ich denn noch alles konsumieren soll…

Im Zuge der Erstellung unserer neuen Onlinepräsenz kam dann plötzlich dieses Medium „Blog“ wieder auf den Tisch. Nicht mit der Frage, ob wir es nutzen möchten, sondern mit der Aussage „Bloggen müsst ihr halt schon, ohne Blogs geht gar nichts mehr online“. Puh…dachte ich mir. Na dann „muss“ ich mich wohl jetzt damit befassen. Also erstmal darüber informieren; ich befragte die große Suchmaschine, aber nach was suche ich denn:     Blog   |    Blogging    |    Blog Beispiel    |     … ? Dies brachte mich nicht wirklich weiter, also fragte ich mich, was der Sinn eines Blogs ist und welche Themen mich interessieren würden. Somit gelangte ich schnell zu dem Thema Essen und Foodblogging. Während ich mich dann durch unzählige Blogs geklickt hatte und mein Magen bereits knurrte, ob der Vielzahl der Vorschläge, entschied ich für mich: Es muss einfach interessant geschrieben sein und den Leser ansprechen. Klar ist auch, wenn das Thema den Leser nicht interessiert, kann der Blog noch so gut sein. Versprechen kann ich nichts, jedoch würde ich mich freuen, wenn du mir und meinen Blogeinträgen folgen würdest und für dich wichtige Themen rund um Soll & Haben und mein Steckenpferd Lohnbuchhaltung für dich mitnehmen könntest.

 

Ein mir sehr wichtiges Thema möchte ich dir gerne heute vorstellen – der allgemeine gesetzliche MINDESTLOHN. Dieser ist für mich ein Thema, welches seit seiner Einführung am 01. Januar 2015 stets für kontroverse Berichterstattung und Diskussionen gesorgt hat. Die Gruppierungen, die seit Jahren dafür kämpfen endlich so bezahlt zu werden, damit sie davon leben können, oder auch die anderen, die seit Jahren ihre Mitarbeiter weit über diesen Vorgaben bezahlen und die Diskussion gar nicht verstehen. Des Weiteren gibt es noch uns als Lohnabrechnungsstelle, welche danach schaut, dass alles im richtigen Rahmen abgerechnet wird.

Im Jahre 2015 sind wir in Deutschland mit 8,50 Euro / Stunde in das neue Mindeslohngesetz gestartet. Stand heute liegen wir ab dem 01. Juni 2021 bei 9,60 Euro / Stunde. Die anfänglich eher gemächliche Erhöhung im zweijahres Rhythmus hat mittlerweile Fahrt aufgenommen. Seit 01. Januar 2021 wird der Betrag halbjährlich nach oben korrigiert. Die nächste Erhöhung gilt folglich ab dem 01. Januar 2022, dann 9,82 Euro / Stunde, ab dem 01. Juli 2022 dann ein größerer Sprung auf 10,45 Euro / Stunde. Wie es danach weitergeht ist noch offen.

Was muss ich aktuell tun? Als Mandant von Soll & Haben zunächst nichts, denn wir haben alles im Griff und prüfen immer aktuell die Einhaltung des Mindestlohns bei deinen Mitarbeitern und machen dementsprechende Anpassungsvorschläge. Die Entscheidung, wie und wann du diese Empfehlungen umsetzt, liegt natürlich bei dir. Wir setzen nur deine Wünsche um. Da wir aber lieber Belege für eine gemütliches Abendessen mit deinen Mitarbeitern, als Gelbußen wegen Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit dem MiLoG (Mindestlohngesetz) verbuchen, empfehlen wir ganz klar sich oberhalb des aktuellen Mindestlohns zu bewegen.

Wenn dir das alles gefallen hat und du noch nicht Teil der Soll & Haben Familie bist, freuen wir uns über deine Kontaktaufnahme über unser Formular.

Alles Gute!

Hallo, schön, dass Du da bist. Ich bringe dich in regelmäßigen Abständen auf den neuesten Stand zu den wichtigen Kanzleithemen und zum Thema Lohnbuchhaltung. Ich freue mich, wenn du aus meinen Blogs wichtige Daten für deinen Alltag verwenden kannst.

Dein Michi

Hast du Fragen oder Anregungen?

Wir freuen uns von dir zu hören!

    Abonniere jetzt unseren Newsletter!

    Du möchtest quartalsweise über alle Neuigkeiten aus der Soll & Haben Welt infomiert bleiben?
    Dann abonniere jetzt unseren Newsletter und unser Team hält dich auf dem Laufenden.